3d-IsoSkin

3d-IsoSkin ist eine neue Produktgruppe der 3dtex GmbH. Mit Ihr wird es möglich eine thermisch isolierende Gebäudehaut aus einer dünnen, transluzenten Membran zu bilden. Damit werden organisch geformte Bauten möglich die bisher nicht mit Membranen realisiert werden konnten.

3dtex Membrandämmung 3d-IsoSkin
3dtex Membrandämmung 3d-IsoSkin

3d-IsoSkin ist ein mit einem Dämmstoff gefülltes mehrlagiges System bei dem je nach Bauaufgabe unterschiedliche Gewebelagen kombiniert werden können.

So können die Ansprüche der Architekten und Architektinnen in Bezug auf Transluzens, Ästhetik und Dauerhaftigkeit entsprochen werden und gleichzeitig die harten Anforderungen wie Reißfestigkeit, Brandverhalten, Dampfdiffusionswiderstand und U-Wert erfüllt werden – wir von 3dtex beraten Sie gerne in Ihrem individuellen Projekt und entwickeln gemeinsam mit Ihnen den richtigen Aufbau der Gebäudehaut!  

Produkteigenschaften:

  • U-Wert: je nach Auslegung der Dämmstoffdicke  ca. 0,5 W/m²K

  • Lichttransmission:  je nach Auslegung der Dämmstoffdicke bis 15%

  • Reißfestigkeit: bis ca. 5000N/5m, je nach verwendetem Gewebetyp Außenlage

  • Beschichtung: Schmutzabwesende und antifungizide Beschichtung möglich 

  • Brandverhalten: Schwer entflammbar B1 nach DIN 4102 bzw. EN 13501-1  „Harte Bedachung“ nach DIN 4102-7

  • Nennabstand: 40-60 mm je nach Auslegung

  • Schweißbarkeit: HF-verschweißbar          

  • Lebensdauer:  mehr als 20 Jahre

 

Das System 3d-IsoSkin wurde im Rahmen eines ZIM Forschungsprojektes gemeinsam mit der Technischen Universität Chemnitz und dem Konfektionär Fi. Karsten Daedler entwickelt und umfangreich getestet.

3dtex Membrandämmung 3d-IsoSkin
3dtex Membrandämmung 3d-IsoSkin

Zusammen mit dem Versuchsbau und Innovationsträger „Wolke7“ bei dem das System 3d-IsoSkin unter Realbedingungen langfristig getestet wird ermöglichen die durchgeführten Tests und Berechnungen eine sichere und genehmigungsfähige Auslegung eine gedämmten, transluzenten Gebäudehaut aus einer Textilen Membran. Wir freuen uns auf innovative neue Projekte die wir mit Ihnen entwickeln wollen.  

Die experimentellen Materialtest waren unter anderem:

  • Thermische Analyse, Bestimmung U-Wert

  • Bestimmung Dampfdiffusionswiederstände, Taupunktbestimmung und diverse Tests zur Kondensatbildung und zur Feuchtigkeitsaufnahme

  • Festigkeitsprüfungen der Gewebe, der Verbindungen und der Abstandshalter

  • Dauerhaftigkeitstests, Langzeitbewitterungstests und beschleunigte Bewitterungstests

  • Optische Eigenschaften der Gesamtkonstruktion, Bestimmung Lichttransmissionsgrad

  • Materialtests an den Dämmstoffen, Einfülltests, Setzungsverhalten, Dämmeigenschaften, optische Eigenschaften

  • Prüfung der Fertigungs- und Montageprozesse